Mittwoch, Februar 13

Myanmar - Bagan

Da mein Mann hauptsächlich in Yangon zu tun hatte und ich einige Tage mit einer dicken Erkältung flach lag, konnten wir das Land nicht so bereisen, wie wir es eigentlich vor hatten.
Doch die Tempel in Bagan wollte ich unbedingt sehen. 

Der Flughafen in Bagan war aufgrund von Reparaturarbeiten gerade geschlossen und eine 10 Stunden Busfahrt mit unserer Tochter wollten wir nicht machen. So waren wir über das Angebot eines Freundes uns dorthin zu fahren sehr dankbar.
Hat man die Stadt einmal hinter sich gelassen, dann zeigt sich das Land in seiner ganzen Schönheit. Links und rechts der Autobahn, die durch keine Leitplanken begrenzt ist, sieht man die traditionellen Häuser, welche aus Holz gebaut sind und mit Palmwedeln gedeckt. 

Auf der ganzen Fahrt sind uns max. 40 weitere Autos begegnet, haben einige Menschen Autobahn überquert und wir einige Radfahrer überholt. Eine andere Welt eben.
Am Morgen, nach einer wirklich kühlen Nacht; wir waren über die  Wolldecken auf den Betten sehr dankbar - sind wir zu den Tempel, die ganz verstreut auf einem sehr großen Ebene stehen, aufgebrochen.
Beeindruckend sind sie. Bei einigen sieht man die einzelnen Backsteine, aus denen sie gebaut worden sind, andere sind noch mit Ornamenten, Tieren, ... verziert. Wunderbar sind die Malereien, die man in einigen Tempel im Inneren die Bemalungen bestaunen. 

Am Abend sind wir nochmals zu den Tempeln gefahren, um auf einen der Dächer der Tempel dem Sonnenuntergang zu zusehen. Die ganze Tempellandschaft wir in ein teilweise unwirkliches Licht getaucht, bevor sie dann hinter den Bergen schnell untergeht. 












Kommentare:

Tinka hat gesagt…

Wow, was schöne Eindrücke!!! Eurer Tochter gefällt das auch dort?
LG
Tinka

Frau Hibbel hat gesagt…

Wunderschön. Da hab ich fast Pipi in den Augen ;O). Aber Autobahn?? Autobahn? Hab ich das richtig verstanden? Gab es damals nicht. Ich glaube die Straßen waren ausserhalb Rangoons überhaupt nicht asphaltiert. Schön von Dir zu lesen und ganz liebe Grüße, Nadine

Christine hat gesagt…

Vor allem die Abendstimmung über der alten Tempelanlage würde ich auch gerne in natura sehen. Deine Fotos sind wunderschön.
Danke, dass du uns an deiner Reise teilnehmen lässt, obwohl die Internetverbindungen sicherlich nicht immer optimal sind. Aber Geduld lernt man ja in Asien!!
Liebe Grüsse und bleibt gesund!!

schweigen.ist.silber hat gesagt…

Tolle Bilder hast Du gemacht.

Connys Cottage hat gesagt…

Ich werde Ferueckt. Du warst dort....
In der neuen happinez ist ein Bericht ueber die Tempel.