Donnerstag, 2. Mai 2013

Käsekuchen etwas errötet, dank roter Grütze

Ich liebe Käsekuchen. Wenn man den ersten Bissen im Mund hat und sich dieser süßlich und doch auch leicht saure Geschmack im Mund breit macht. Herrlich.
Aber immer nur Käsekuchen pur finde ich auf Dauer langweilig. So habe ich ihn einmal mit einem  Himbeerguss  gemacht und nun mit roter Grüze. Bei Rike habe ich die Idee gesehen und mußte sie nachmachen.
Ich kann euch sagen, sie sind sooo lecker und schmecken nach Sommer und Wärme.




Hier das Rezept:
15 Butterkekse (ca. 60 g)
1 1/1 EL Butter (zerlassen)
400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
6 EL (ca. 75 g) Zucker, man kann deutlich weniger nehmen
1 EL Mehl
2 Eier
3 EL Sahne
1 EL Zitronensaft
rote Grütze, ich habe gekaufte genommen

Ofen auf 175° C vorheizen. Die Butterkekse in eine Plastiktüte geben und mit der Teigrolle zerkrümeln und anschließend mit zerlassener Butter. Einen Eßlöffel der Keks-Butter-Zucker-Mischung in jedes Muffin-Förmchen geben und mit einem Löffel fest drücken. Kaltstellen bis die Füllung zubereitet ist.
Den Frischkäse mit Zucker und dem Mehl glatt rühren. Die Eier einzeln hinzugeben.Zum Ende hin den Zitronensaft hinzugeben.
Die Füllung in die Förmchen geben und auf den vorbereiteten Boden geben. Jeweils einen Teelöffel der roten Grütze auf die Frischkäsemasse geben und mit einem Zahnstocher verrühren.
Bei 175 °C 10 Minuten backen. Anschließend Temperatur auf 120 °C reduzieren und weitere 35 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und für einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.


Wenn ihr das Ganze etwas  leichter mögt, dann nach versucht doch mal dieses Rezept.

Kommentare:

Tinka hat gesagt…

Das ist auch was für mich, da ich kleine Küchlein viel schöner finde als immer so große Stücke.
LG
Tinka

Das rote Haus Nr. 12 hat gesagt…

Was für eine wunderbare Idee, die ich ganz sicher auch probieren werde ...habe ich doch hier ein ganzes Haus voller Käsekuchenliebhaber!!
Danke für das Rezept und viele Grüße von Swantje

michèle von peek-a-boo hat gesagt…

da läuft mir jetzt doch das wasser im mund zusammen - lecker!

danke für´s teilen.

ein wunderbares wochenende wünscht dir michèle

Wiener Wohnsinn hat gesagt…

Mmhhmm wunderbare Leckereien hast du da mit deinem Neffen gezaubert !
Die Kombination von Rhabarber und Erdbeeren mag ich auch besonders gern !

Ich möchte mich auch noch für deinen lieben Kommentar zu meinem Muttertagsposting bedanken. Ich habe mich sehr darüber gefreut! Ganz liebe Grüße aus Wien,
Melanie