Sonntag, 23. Oktober 2011

Der Herbst kann kommen

Wir sind nun bestens vorbereitet für die Tage, an denen der Wind kalt weht und der Himmel grau ist.
Ich finde Handschuhe für kleine Kinder nicht so praktisch, denn besonders mit Fäustlingen können sie sehr schlecht die Sachen anfassen und Fingerhandschuhe. Nun, ihr wißt ja sicherlich wie viel Freude es macht, die kleinen Kinder anzuziehen.
So habe ich mich entschieden, für meine Tochter Pulswärmer zu stricken, die bis über die Handfläche gehen, aber die Finger frei lassen.
Sie findet sie klasse und ich freue mich, dass sie nun warme Hände hat, aber alles anfassen kann, was sie möchte.



Kommentare:

Wunderbares Chaos hat gesagt…

Ohhh, was für niedliche kleine Händchen! Die Pulswärmer sind ja eine tolle Idee und die Farbwahl der Wolle finde ich auch super. Laut Wettervorhersage sollen wir ja einen eiskalten, langen Winter bekommen. Mal abwarten...
Noch einen wunderschönen Tag mit dem süßen Mäuschen.
Liebe Grüße
Susanne

Rebecca hat gesagt…

Oh wie schööööööööööööööön

Und DANKE für deinen lieben Kommentar bei mir. Hab auch drauf geantwortet, bei mir aufm Blog,d amit die anderen Leser auch lesen können was mit Ben is(s)t :)

love
R.

Elisop hat gesagt…

jetzt habe ich die pulswärmer gefunden! ;) meine schwiegermutter hat mir gezeigt wie es mit 5 nadeln gestrickt wird. mal sehen, wann ich die zeit dafür finde. neben der adventsvorbereitung bin ich auch dabei, eine schnelle anleitung für pulswärmer vorzuberieten:
gefilzte strumphosen (wollstrumpfhosen aus versehen in dem trockner gewesen), die beine abschneiden - in der gewünschten länge der pulswärmer. ein kleines loch für den daumen und mit stickgarn versäumen. das war's!