Donnerstag, 30. August 2012

Post aus meiner Küche: Picknick Teil 2 Rezepte

Grissinistangen

500 g Mehl Type 405
1 Pck Trockenhefe
1 Prise Zucker
2 Tl Salz
3 El Olivenöl
getrocknete Gewürze, Sesam, Parmesankäse, Mohn,… nach Wahl

Das Mehl mit der Hefe, dem Zucker, dem Salz und dem Öl mischen und mit ca. 250 ml lauwarmen Wasser vermischen.
Dann den Teig so lange kneten, bis ein schöner glatter Teig entstanden ist.
Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ca. 1 cm dick ausrollen. In 1 cm dicke Streifen schneiden und rund rollen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech legen.
Mit etwas Wasser bestreichen und je nach Gusto mit den Gewürzen, Sesam, Käse,… bestreuen. In den Ofen schieben und ca. 15 min, bis sie goldbraun sind, backen.

Die Stangen sind ca. 3 Wochen haltbar.

 
Apfel – Birnen  - Grütze

350 g Äpfel (geschält & geschnitten)
350 g Birnen (geschält & geschnitten)
200 ml Apfelsaft
50 g Rosinen
50 g gehackte Mandeln
1  Tl Zimt
1 Prise Kardamom
250 g Gelierzucker (2:1)

Die Äpfel und die Birnen schälen und in kleine Stückchen schneiden.
Die Früchte zusammen mit dem Zucker, dem Zimt, dem Kardamom und den Mandeln in einem Topf verrühren und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und dann 3 min sprudelnd kochen lassen. Das Umrühren nicht vergessen.
Dann sofort in die vorbereiteten Gläser füllen.
Die Grütze hält sich 6 Monate.
Möchte man das Ganze sofort essen, dann empfehle ich das die Grütze mit sehr viel weniger Zucker zu kochen.
Sehr gut schmeckt die Grütze mit Quark/Joghurt



Leicht süßes, aber doch  saures mediterranes Gemüse

400 g rote und gelbe Paprika
250 g Auberginen
250 g Zucchini
250 g Cocktailtomaten
250 ml Weißweinessig
250 ml guten Weißwein
je 8 Pfeffer-& Pimentkörner
1 TL Senfkörner
4 dünne Scheiben ungespritzte Zitronenscheiben
4 Scheiben frischen Ingwer
1 ½ Tl Salz
150 g Zucker
6 Zweige Thymian
3 Zweige Rosmarin
3 Knoblauchzehen


Das Gemüse waschen und alles in gleich große Stücke schneiden.
Die Tomaten kurz im kochenden Wasser blanchieren, abgießen, im kalten Wasser abschrecken und dann die Haut abziehen.
In einem Topf 250 ml Wasser mit dem Weißweinessig und dem Wein vermischen. Die Gewürze, die Zitronenscheiben, den Ingwer, Salz und den Zucker dazugeben und alles aufkochen. 10 min alles köcheln lassen. Die Paprika dazugeben und 7 min kochen lassen. Nun die Auberginen und die Zucchini hinein geben und 2 min mitkochen lassen. Dann die Tomaten dazufügen und einfach im Sud erwärmen lassen.
Den Thymian und den Rosmarin waschen, die Blätter/Nadeln abzupfen und klein schneiden. Den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und alles in die vorbereiteten Gläser füllen.
Das Gemüse abgießen, den Sud auffangen und nochmals für 5 min stark kochen lassen. Das Gemüse in die Gläser füllen und dann mit dem Sud begießen. Sofort die Gläser verschließen und für 5 min auf den Deckel stellen.

Das Ganze ist 6 Monate haltbar. Es schmeckt wunderbar als Antipasta, zu Pasta mit Tomatensauce,…


 
Ginger Ale

200 g Zucker
¼ Tl Trockenhefe
3 El feingeriebenen Ingwer
2 Biolimetten
1 rote Chili

Den Zucker mit der Trockenhefe in eine 1 Liter Flasche (Plastik) füllen. Den Ingwer, den Saft, die abgeriebenen Schalen der Limetten zufügen und einige Streifen der Chili dazu geben. Mit 500ml stillen Wasser auffüllen und gut schütteln. Dann mit weiteren 500 ml Wasser auffüllen, aber nur bis kurz unter den Rand.
Die Flasche 24 Std., möglichst im Sonnenlicht, stehen lassen. Danach in den Kühlschrank stellen, damit es schön kalt wird.
Mit Eis servieren oder wem es pur zu süß ist, dann mit etwas Wasser auffüllen.

Wichtig: Hefe produziert bei Zimmertemperatur Kohlensäure und kann eine Flasche zum platzen bringen. Deswegen bitte kalt stellen!


Ingwer – Dattel – Pesto

30 g frischer Ingwer
600 g frische Datteln
100 g Butter
200 ml trockener Weißwein oder Apfelsaft
40 g Cashewkerne
50 g Pistazien

Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Datteln entkernen und vierteln. In einem Topf mit 100 ml Wasser mit dem Ingwer, den Datteln, der Butter und dem Weißwein mischen und alles aufkochen lassen.
Dann bei kleiner Hitze ca. 20 Min köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit von den Datteln aufgesogen worden ist. Dabei das Umrühren nicht vergessen.
Die Cashewkerne und die Pistazien in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Abkühlen lassen und sehr fein hacken.
Die Dattelmischung pürieren und die Nüsse unterrühren. Dann das Pesto in die sterilen Gläser füllen.

Dieses Pesto schmeckt bestens zu frischen Bauernbrot/Weißbrot, auch als Beilage zu Wildgerichten oder als Füllung für Bratäpfel.
Das Pesto ist eine Woche haltbar, bitte im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare:

designbygutschi hat gesagt…

Seufz ... Ja ein super tolles Picknick-Paket ... und soooooooo liebevoll verpackt ...

Perfekter geht es nicht.

Ich beneide die Jenige, die es erhalten hat.
Herzliche Grüße
Jutta

Tinka hat gesagt…

Das sind ja tolle Rezepte!!
LG
Tinka

Christine hat gesagt…

Oh, alles sieht so lecker aus und ist auch liebevoll verpackt.
Die Grissini-Stangen werde ich wohl mal nachbacken. Dann hat man den Gästen was Besonderes anzubieten; oder die Nachbarin, die uns bei Abwesenheit die Blumen giesst, würde diese Stangen auch sehr schätzen.
Danke für die Anregung!
Liebe Grüsse,
Christine